Strom sparen im Haushalt - Einfache Tricks

Neben den monatlichen Stromkosten fällt am Ende des Jahres nochmal eine Rechnung an. Viele überrascht die Endabrechnung. Schnell sind mehrere hundert Euro Nachzahlung fällig. Wie Sie definitiv sparen können und wo die versteckten Kosten sitzen, das erfahren Sie hier.

 

Beleuchtung

Seit einigen Jahren ist man von Halogen- auf LED-Beleuchtung umgestiegen. Das hat sowohl Vor-, als auch Nachteile: LEDs sind grundsätzlich heller, sehr stromsparend, aber nicht so umweltfreundlich, was die Bauweise anbelangt. Um aber trotz Energiesparlampen den Verbrauch zu reduzieren, ist es hilfreich soweit es geht das Tageslicht zu benutzen. Öffnen Sie Vorhänge und Rollläden.

 

Achten Sie außerdem auf möglichst helle Lampenschirme, sowie Farbanstriche. Weiße Wände reflektieren das Licht wesentlich besser und erzeugen somit ein helleres Erscheinungsbild. Für langfristige Bauten empfehlen sich ebenfalls automatische Flur- und Treppenlichter.

 

Haushaltsgeräte

energie-aus-bioUnsere Haushaltsgeräte sind die wahren Stromfresser. Speziell dafür gibt es die sogenannten Energieklassen. Grundsätzlich sollte nur die höchste Klasse A verwendet werden. Diese wiederum ist unterteilt in A+ bis A+++, wobei Letztere den niedrigsten Verbrauch hat. In der Anschaffung sind die Neugeräte zumeist etwas teurer, rentieren sich aber nachweislich schon nach sehr kurzer Zeit.

 

Auch bei den energieeffizientesten Geräten sollten Sie auf den Standby-Modus verzichten und lieber die Ausschaltfunktion benutzten. Das gilt für Fernseher, Radio, Wasch- und Spülmaschine, Musikanlage und alle weiteren technischen Geräte mit höherem Verbrauch.

 

Küche

Selbst in der Küche kann man den Großverbraucher Herd zu Leibe rücken, indem man Pfannen und Töpfe mit Deckeln versieht. Das spart im Durchschnitt rund ein Drittel der Kosten.

 

Praktische Kleingeräte benutzen lohnt sich! Wasser- und Eierkocher, sowie die Kaffeemaschine sparen im Schnitt 40% der Energie gegenüber einer Herdplatte. Wenn Sie diese Geräte also sowieso besitzen, sollte Sie sie unbedingt dem Herd vorziehen.

 

Es empfiehlt sich darüber hinaus, das Kochen für alle gleichzeitig vorzunehmen und auch das Wasser nur in praktischen Zyklen zu erwärmen. Beispielsweise dann, wenn alle von der Arbeit zurück sind und nach dem Essen gespült werden muss.